Battlefield 1 Update-Notizen – Nivelle-Nächte-Update

Hallo zusammen!

Willkommen bei den Update-Notizen zum Nivelle-Nächte-Update. Wir freuen uns, euch die erste Nachtkarte in Battlefield™ 1 zu präsentieren, auf der die französische Armee in schlammigen Schützengräben gegen die deutschen Truppen kämpft. Die Atmosphäre ist ziemlich gespenstisch, und das Layout fördert sowohl Nah- als auch Distanzkämpfe. Die Karte ist ab heute für Premium-Pass-Spieler und Besitzer von They Shall Not Pass verfügbar. Falls ihr weder das eine noch das andere seid, besteht die Möglichkeit, sie durch Premium-Freunde zu spielen.

Neues Feature: Bester Trupp

Am Ende einer Partie gibt es jetzt einen neuen Bildschirm, in dem der beste Trupp des Spiels präsentiert wird. Unsere Daten haben ergeben, dass Mitglieder eines Platoons im Allgemeinen besser spielen als andere Spieler. Falls ihr es also nicht bereits getan habt, solltet ihr euch ein Platoon suchen, um euch mit ihm euren wohlverdienten Platz im Rampenlicht zu sichern.

Wir haben außerdem verschiedene weitere Änderungen und Fixes vorgenommen. Hier ist die Liste der Überarbeitungen in diesem Monat:

WAFFEN & GADGETS

Ein Problem wurde behoben, durch das die Waffensounds eines Spielers gefiltert wurden, wenn dieser erst spät in ein Multiplayer-Spiel eingestiegen ist.

Die Distanz, in der KEIN Kill-Trade möglich ist, wurde nach Community-Feedback von 10 auf 20 Meter erhöht.

Die Steuerungseinstellungen beim Zielen mit dem Benét-Mercié-Visier bei 1,5-fachem Zoom wurden korrigiert. Anstelle der Kimme-und-Korn-Einstellungen werden jetzt wie auch auf den anderen Zoomstufen Visiereinstellungen genutzt.

Das Selbstlader 1906-Scharfschützenvisier ist jetzt beim Zielen von einem Blur-Effekt umgeben.

Das Ribeyrolles wurde entsprechend der in der Beschreibung angegebenen Feuermodus-Wahl um eine Einzelschussfunktion ergänzt.

Steht ein Spieler nah an einer Munitionstasche, wird die Versorgung mit Granatennachschub beschleunigt.

Granaten(nachschub)-Symbol:

                - Ist jetzt ausgegraut (niedrigerer Alphawert), wenn keine Munition mehr vorhanden ist.

                - Blinkt nicht mehr, wenn keine Munition mehr vorhanden ist.

                - Auffüllungsfortschritte werden jetzt in der Nähe einer Munitionskiste/-tasche auch dann angezeigt, wenn der Spieler bereits 1 Granate besitzt und sich mit einer zweiten Granate (Rauch) versorgt.

Ein Exploit, durch den Panzerabwehrminen an Fahrzeugen angebracht werden konnten, wurde behoben.

Wurde ein Spieler während des Einsatzes eines Flammenwerfers getötet, konnte es vorkommen, dass das entsprechende Audio hängen blieb. Dieses Problem wurde behoben.

Ein Problem wurde behoben, durch das ein Spieler seine Waffe abfeuern konnte, während er im Nahkampf getötet wurde.

FAHRZEUGE

Das Problem der fehlenden Skin-Beschreibungen im Fahrzeuganpassung-Bildschirm wurde behoben.

Die niedrige Auflösung der Kimme-Textur des Chauchat wurde korrigiert.

Das Problem, dass fälschlicherweise Fahrzeugausstieg-Kommentare abgespielt wurden, wurde behoben.

KARTEN & MODI

Fort Vaux: Spieler sollten jetzt nicht mehr über den Hofbereich auf das Fort gelangen können.

Es konnte vorkommen, dass Eroberungskontrolle-Ereignisse auch in anderen Spielmodi (Operationen, Vorherrschaft) angezeigt wurden. Dieses Problem wurde behoben.

Beim Wechsel von einem Innen- zu einem Außenbereich konnte es vorkommen, dass der Hall im Außenbereich nicht vollständig eingeblendet wurde. Dieses Problem wurde behoben.

Verdun-Höhen: Das Problem vereinzelter Spawns außerhalb des Spielfeldes in "Operationen" wurde behoben.

Verdun-Höhen: Das Kampfgebiet und der Eroberungsbereich der Flagge im letzten Operationen-Sektor wurden angepasst, um das Balancing zu verbessern.

Verdun-Höhen: Die Wahrscheinlichkeit von Wetteränderungen wurde erhöht.

Verdun-Höhen: HQ-Spawns in "Eroberung" wurden für beide Teams angepasst.

Auf der Karte "Bruch" konnte es im Rush-Modus vorkommen, dass die Granaten des BL9-Geschützes blockierten, wenn diese abgefeuert wurden, nachdem die Angreifer den zweiten Sektor hinter sich gelassen hatten. Dieses Problem wurde behoben.

Es konnte vorkommen, dass die Selbstreparatur ohne Eingabe aktiviert wurde, wenn ein Spieler den Platz auf dem Fahrersitz eingenommen hat, nachdem er diesen zuvor während eines Reparaturzyklus verlassen hatte. Dieses Problem wurde behoben. Alle Panzer- und Flugzeugteile werden jetzt automatisch repariert, wenn das Fahrzeug volle Gesundheit erreicht. Die irritierende Situation, dass ein vollständig intaktes Fahrzeug dennoch defekte Teile aufweist, wird dadurch vermieden.

"Frontlinien" wurde auf "Amiens" und "Wald der Argonnen" implementiert.

Das Spieler-HUD ist jetzt während der Bereitschaftsphase vor einer Runde aktiv.

Die Beleuchtung auf "Soissons" wurde überarbeitet, um den Level heller zu machen.

ZUSCHAUER

Kamerafilter- und Schärfentiefe-Einstellungen können jetzt im Spieleransicht-Modus verwendet werden. (First-Person-, Third-Person-, und Regisseur-Kameras)

Ein Problem wurde behoben, durch das nicht immer alle Trupp-Informationen an den Zuschauer gesendet wurden.

RSP

Wir wissen, dass sich die Community weitere Features zur Verbesserung des RSP-Programms wünscht, und werden auf Grundlage des Feedback, das wir erhalten, weiter daran arbeiten.

- Eine Einstellung für Unbegrenzte Magazine wurde hinzugefügt.

NETCODE

Für Spieler mit einer hohen Latenz zum Server wurde auf dem Todesbildschirm ein entsprechender Tooltip hinzugefügt.

Eine Nachricht wurde hinzugefügt, die Spieler mit einer hohen Latenz zum Server darüber informiert, wie sie ihre Schüsse vorhalten sollten.

Die Latenz-Anzeige wurde so verschoben, dass sie keine anderen UI-Elemente überlagert.

XBOX ONE

Nach Auswahl mehrerer individueller Tastenzuordnungen bei der Fahrzeugsteuerung konnte das Spiel abstürzen. Dieses Problem wurde behoben.

Beim Laden von Karten konnte es vorkommen, dass das Spiel in einem schwarzen Ladebildschirm hängen blieb. Dieses Problem wurde behoben.

PLAYSTATION 4

Nach Auswahl mehrerer individueller Tastenzuordnungen bei der Fahrzeugsteuerung konnte das Spiel abstürzen. Dieses Problem wurde behoben.